Schlagwort-Archive: Kulturgut

Gymnasium Carolinum in Osnabrück übergab vom Verschimmeln bedrohten historischen Buchbestand an das Landesarchiv

Archivalia berichtet, und zwar nicht nur per Link, vom aktuellen Übergabemodus aus  der Schule ans Landesarchiv; Klaus Graf liefert in seiner Darstellung vielmehr auch einen Überblick über seine Nachforschungen vor einigen Jahren zu dieser Bibliothek, die keinen Eintrag im Fabian Handbuch der historischen Buchbestände bekommen hatte.  Die Sammlung, dermaleinst erwachsen aus Sammlungen der Jesuiten und der Franziskaner, war in den 1980er/90er Jahren, als das Handbuch entstand, also unbekannt gewesen, ähnlich wie die übersehene historische Bibliothek des Gymnasiums in Glückstadt von ca. 5000 Exemplaren, die ebenfalls in ungepflegtem Zustand vor fünf Jahren aus einem Schulkeller ans Glückstädter Museum abgegeben wurde. Klaus Graf hatte auch diese Übergabe entdeckt und in seinem Blog veröffentlicht. Von da an hörte man allerdings aus Glückstadt auch nichts mehr von der Gymnasialbibliothek im Museum.

Gymnasium Carolinum in Osnabrück übergab vom Verschimmeln bedrohten historischen Buchbestand an das Landesarchiv weiterlesen

Beitrag zu historischen Schulbibliotheken im Forum Classicum erschienen

Die angekündigte Veröffentlichung zum Potential historischer Schulbibliotheken für die Fachdidaktik der Alten Sprachen von Benjamin Magofsky, Johannes Maximilian Nießen und Felicitas Noeske ist unter dem Titel “Alte Sprachen in historischen Schulbibliotheken. Versteckte Potentiale für den altsprachlichen Unterricht” auf den Seiten 340-352 in Heft 4 (2023) des Forum Classicum erschienen und kann nun auch online nachgelesen werden. PD Dr. Jochen Schultheiß, Schriftleiter des Forum Classicum, kündigt den Beitrag folgendermaßen an:

“Benjamin Magofsky, Johannes Maximilian Nießen und Felicitas Noeske stellen uns einen äußerst spannenden Lernort vor, der zwar selten auch formal als ein solcher ausgewiesen ist, aber in verschiedener Hinsicht häufig sehr naheliegend ist: die historische Schulbibliothek”

(Jochen Schultheiß: “Editorial”, in: FC 4,2023, S. 287-289, hier: 289)

Benutzung und Einrichtung der Lehrerbibliotheken an höheren Schulen (1905)

Das mit diesem Titel überschriebene, nur knappe 148 Seiten umfassende Lehrbuch von Richard Ullrich aus dem Jahr 1905 stellt einen erweiterten Abdruck aus der Zeitschrift für Gymnasialwesen 58 (1904) dar und lohnt aus unterschiedlichen Gründen einer näheren Betrachtung:

Benutzung und Einrichtung der Lehrerbibliotheken an höheren Schulen (1905) weiterlesen

Beeindruckende Zeugnisse der Buchkunst im Krefelder Museum Burg Linn zu bewundern

In der unmittelbaren Umgebung eines beschaulichen historischen Städtchens, einer mittelalterlichen Burg und des ehemaligen Jagdschlosses der Kölner Kurfürsten gelegen, beherbergt das Museum Burg Linn einen bemerkenswerten historischen Buchbestand von rund 3500 Bänden (archivalia.hypotheses.org berichtete).
Präsentiert in einem alten Apothekenschrank ist die Bibliothek des Museums Burg Linn ein echter Blickfang (Foto: Johannes Maximilian Nießen, 2024)!

Beeindruckende Zeugnisse der Buchkunst im Krefelder Museum Burg Linn zu bewundern weiterlesen

“Bücher ohne sieben Siegel”

(Quelle)

 

 

Bücher ohne sieben Siegel. Schätze aus der Bibliothek des Görres-Gymnasiums Koblenz. Hrsg. von Claudia Heitmann, Barbara Koelges und Armin Schlechter. Lindenberg im Allgäu: Kunstverlag Josef Fink 2023. 144 S., zahlreiche Abbildungen. 19 Euro. ISBN 9783959764582 

Gefunden bei Archivalia: Klaus Graf bespricht den Katalog zur Ausstellung  im Stadtarchiv Koblenz (1. Dezember 2023  bis 3. März 2024).

Schätze aus der Bibliothek des Görres-Gymnasiums Koblenz

Bücher ohne sieben Siegel. Schätze aus der Bibliothek des Görres-Gymnasiums Koblenz – Stadtarchiv Koblenz

Bislang war der Öffentlichkeit kaum bewusst, dass das Koblenzer Görres-Gymnasium eine der bedeutendsten historischen Bibliotheken des Landes Rheinland-Pfalz beherbergte. Ihre Wurzeln hat sie in der Büchersammlung des hiesigen Jesuitenkollegs, die zwischen 1580 und 1773 zusammengetragen worden war. In der napoleonischen Zeit kamen Bücher aus aufgelösten Klöstern in Koblenz und aus der Region hinzu. […]

Wertvolle Bestände  der Bibliothek, seit 2022 vom Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz betreut, werden im Rahmen einer Ausstellung im Mittelrhein-Museum präsentiert.

Die Ausstellung wird am Freitag, 1. Dezember 2023, um 19.00 Uhr eröffnet; der Katalog zur Ausstellung (ISBN 978-3-95976-458-2) kostet 19 Euro.

(mit Dank an kg für den Hinweis)

Beitragsbild: Görres-Gymnasium, Koblenz (Quelle + Lizenz)

Katalog der Husumer Schulbibliothek 1864

 

Theodor Chr. Taaffe: Katalog über die Husumer Schulbibliothek. Wibe, Kopenhagen 1864, 321 Seiten. 

Digitalisiert durch die Universitätsbibliothek J.C. Senckenberg Frankfurt am Main [2023]: urn:nbn:de:hebis:30:4-299310

(mit Dank an kg für den Hinweis)

Es handelt sich um den Katalog der historischen Bibliothek der Hermann-Tast-Schule in Husum.  Theodor Christian Taaffe (1833–1907) war Direktor der Schule und hinterließ im o.g. Druck folgenden Hinweis:

Den Druck dieses Katalogs habe ich abwesend von der Bibliothek besorgen müssen.  Ich bemerke dieses, weil es nicht ohne Einfluss auf die Genauigkeit der Arbeit gewesen ist.

Kurze Geschichte der Schule und ihrer Bibliothek bei bibliotheca.gym: Zur Bibliothek der Hermann-Tast-Schule in Husum

Kleines Video aus Jever

(mit Dank an Anja Belemann-Smit, Jever)

Das Video gibt nur einen kurzen und schmalen Einblick in die umfangreiche historische Gymnasialbibliothek des Mariengymnasiums Jever.

Ein Schwenk zeigt rechts im Bild an der Wand das Porträt von Fräulein Maria, die als Gründerin der Lateinschule in Jever (um 1570) gilt, auf die sich das Mariengymnasium in seiner Geschichte beruft. Das Gemälde auf der Staffelei im Hintergrund zeigt Johann Ludwig II. von Anhalt-Zerbst (1688–1746). Die Fürsten von Anhalt-Zerbst waren zwischen 1667 und 1815 die Herren des Jeverlandes gewesen; die fürstliche Jeversche Bibliothek bildet den wertvollsten Teil der Gymnasialbibliothek, darunter vor allem die Sammlung des Johann Ludwig, der Jever von 1720 bis 1742 verwaltet hatte.

Siehe auch: Willkommen in der historischen Bibliothek des MG!

Von Büchern und ihren Orten: Jüdische Bibliotheken weltweit (Einladung zum Bildvortrag in der Landsynagoge Rödingen am 29.10.2023, 15:00 Uhr)

In den Sammlungen einiger der historischen Gymnasialbibliotheken des Netzwerks finden sich mitunter auch Hebraica oder Judaica. Deshalb sei auf die nachfolgende interessante Veranstaltung aufmerksam gemacht:

Das LVR-KULTURHAUS Landsynagoge Rödingen lädt zu einem Bildvortrag am Sonntag, 29.10.2023 (15:00 Uhr) in die Landsynagoge Rödingen ein.

Von Büchern und ihren Orten: Jüdische Bibliotheken weltweit (Einladung zum Bildvortrag in der Landsynagoge Rödingen am 29.10.2023, 15:00 Uhr) weiterlesen