Miszelle in LGNRW erschienen

Latein und Griechisch in Nordrhein-Westfalen (LGNRW) ist die Fachdidaktik-Zeitschrift des Landesverbands NRW im Deutschen Altphilologenverband (DAV-NRW). Im aktuellen Heft 2 des 4. Jahrgangs (2023) ist eine von Mitgliedern des Netzwerks Historische Schulbibliotheken und -archive verfasste Miszelle erschienen. Diese stellt die Netzwerkbibliotheken in NRW vor, weist auf das Potential historischer Schulbibliotheken für den Unterricht in den Alten Sprachen hin und regt zur Zusammenarbeit zwischen dem Netzwerk und dem DAV-NRW an. Eine ausführlichere Veröffentlichung zum Potential historischer Schulbibliotheken für die Altsprachendidaktik ist geplant.

Die Miszelle ist hier abrufbar.

Advent 2023 ∗ 19. Dezember

Poetae celebratissimi Sententiae …

Theognidis Megarensis Poetae celebratissimi Sententiae elegiacae Graeco Latinae, [N]otis philologicis, ex probatissimis qvibusdam autoribus excerptis, ac collectis, exornatae, [C]ommentario integro, mentem gnomographi aperiente, illustratae, ac demum triplici indice auctiores redditae, quorum primus singula vocabula ordine Alphabetico digesta ac beneficio Grammat. D. Welleri, resolutioni subjecta recenset: Secundus vocibus ratione Thematum investigandorum difficilioribus inservit. Tertius virtutes morales, vitia, aliaqve notata digna indicat; Quibus accedunt lectiones variantes, in φιλελλήνων commodum, labore ac studio Henrici Gottlob Just, Gr. Lingv. In Gymnas. Augustin. Erffurt. Prof. Sumptibus Auctoris. – Francofurtii & Lipsiae. Apud Michaelem Keyserum, Anno 1709. – Bibliothek des Kaiser-Karls-Gymnasiums, Aachen; Signatur No: 396. Provenienzvermerk: Stanislay Leozinski Churfürst zu Sachßen Hertzog von Weißenfelß

(mit Dank an Johannes Maximilian Nießen, Bibliothek des Kaiser-Karls-Gymnasiums, Aachen)

***

Hier sind die weiteren handschriftlichen Einträge unten auf der Leerseite neben dem Titel zu entschlüsseln (rechte Maustaste->öffnen in neuem Tab->+), wir freuen uns auf die Lösungen in der Kommentarzeile!

Advent 2023 ∗ 18. Dezember

Topographia

Martin Zeiller: Topographia Archiepiscopatuum Moguntinensis, Trevirensis et Coloniensis. Das ist Beschreibung der vornembsten Stätt und Plätz in denen Ertzbistümen Mayntz, Trier und Cöln. An Tag gegeben durch Matth. Merian. – Frankfurt am Main, 1646. – 54 S., [3] Bl.: zahlr.Ill., Kt.; Quart. – Bibliothek der Gelehrtenschule des Johanneums, Hamburg.

(mit Dank an Kai Schröder, Bibliothek des Johanneums, Hamburg)

***

Zur ikonographischen Deutung der Titelillustration darf hier gern im Kommentar beigetragen werden!

Advent 2023 ∗ 17. Dezember

Widmung in einem Prämienband

Prämienbände wurden im Gymnasialbetrieb des 19. Jahrhunderts oftmals an verdiente oder besonders erfolgreiche Schüler als “Erfolgsprämie” für die Lernanstrengungen ausgegeben, dabei wurden Namen der Schüler, Klasse und gegebenenfalls auch das Unterrichtsfach angegeben und vom Lehrer auf dem Vorsatz oder fliegenden Blatt vermerkt. Nicht fehlen durfte natürlich die Unterschrift des Direktors, meist mit “ita testor” (“so bestätige ich es”). Vorliegender Band stammt aus dem Riviusgymnasium Attendorn (heute: Essen-Werden: Ehem. Abteibibliothek) (RF)

(Mit Dank an Reinhard Feldmann, Münster)

Advent 2023 ∗ 16. Dezember

Frontispiz

Commentaria in Pentatevchum Mosis / Auctore / R. P. Cornelio Cornelii A Lapide e Societate Iesu / […] Antwerpen 1697. – Bibliothek des Petrinums, Recklinghausen; Signatur Sig. R II 220.

(mit Dank an Marco Zerwas, Bibliothek des Petrinums, Recklinghausen)

***

Das hier dargestellte Frontispiz zeigt eine eindrucksvolle alttestamentarische Verkündungsszene. Sie ist dem Kommentar des Cornelius a Lapide vorangestellt, einem Jesuiten, dessen Schriften zur Exegese im 17.-19. Jahrhundert vor allem im Rheinland sowie der heutigen BeNeLux-Gegend weit verbreitet waren.

Im 5. Buch Moses, Deuteronomium, spricht der Herr zu seinem Volk und warnt vor Selbstgerechtigkeit: Ego sum Dominus Deus tuus Deus emulator / Denn ich, der Herr, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott.

Advent 2023 ∗ 16. Dezember weiterlesen

Advent 2023 ∗ 15. Dezember

Reise nach Jerusalem

Christoph Harant Freyherr von Polschiz:  Der Christliche Ulysses/ Oder Weit-versuchte Cavallier / Fürgestellt in der Denckwürdigen Bereisung So wol deß Heiligen Landes / Als vieler andrer morgenländischer Provintzen […]. Nürnberg 1678. – Bibliothek des Christianeums, Hamburg; Sign. L 147/2.

(Mit Dank an Heike Müller, Bibliothek des Christianeums, Hamburg)

Advent 2023 ∗ 14. Dezember

Handschriftlicher Eintrag

Kabbala denudata. Seu doctrina Hebraeorum transcendentalis et metaphysica atque theologica. Opus antiquissimae philosophiae barbaricae variis speciminibus refertissimum.[…] Sulzbaci: Typis Abraham Lichtenthaleri, 1677. Prostat Francofurti apud Zunnerum. Bibliothek des Kaiser-Karls-Gymnasiums, Aachen. Signatur(en): N° 1580; III 76.

Siehe dazu: Advent 2023 ∗ 10. Dezember: Kabbala denudata

Der handschriftliche Eintrag vermerkt die Provenienz des Bandes:

N° 1580 / Johan des H. Roemischen Reichs Freyherr von Lerodt und Born gegen bahren guld zu Lüttig angekauft. / Ritz  / [N°]1580

Ludwig Wilhelm Ritz (1789–1858), Oberregierungsrat und Heimatforscher, hinterließ der Bibliothek des Aachener Gymnasiums mehrere hundert Bücher und hatte in diesem Band dessen Vorbesitz vermerkt: Johann Arnold von Leerodt.

(mit Dank an Johannes-Maximilian Nießen, Bibliothek des Kaiser-Karls-Gymnasiums, Aachen)

Advent 2023 ∗ 13. Dezember

Architectonischer Verein: Hamburg und seine Bauten

Hamburg und seine Bauten, unter Berücksichtigung der Nachbarstädte Altona und Wandsbek: zur IX. Wanderversammlung des Verbandes Deutscher Architekten- und Ingenieur-Vereine in Hamburg vom 24. bis 28. August 1890. Herausgegeben vom Architekten- u. Ingenieur-Verein zu Hamburg. – Hamburg: Selbstverl. des Vereins, 1890. – XXIII, 730 S.; zahlreiche Illustrationen. Kt.; Großoktav. – Bibliothek der Gelehrtenschule des Johanneums, Hamburg.

(mit Dank an Kai Schröder, Bibliothek des Johanneums, Hamburg)

Pfefferkuchen: über Häuser, Kaiser und Rattengift

Archivalia führt in in diesem Dezember 2023 eine unterhaltsame und lehrreiche Beitragsreihe – zum Pfefferkuchen, dem auch als Lebkuchen, Printen, Honigkuchen o.ä. bekannten Gebäck, das vorzüglich in der Weihnachtszeit verkauft wird:

Neuestes Pfefferkuchen-ABC für artige Kinder (7. Dezember)

Woher kommt das Lebkuchen- oder Hexenhaus? (8. Dezember)

Lebzelterei anno 1976 (10. Dezember)

Auf dem Reichstag 1487: Kaiser Friedrich III. lässt den Nürnberger Kindern Lebkuchen austeilen (10. Dezember)

Die Tüte mit vergifteten Pfefferkuchen – True Crime anno 1815 (11. Dezember)

Mehr zu Pfefferkuchenhäusern (11. Dezember)

• …?

Wir lesen weiter mit.

Pfefferkuchen: über Häuser, Kaiser und Rattengift weiterlesen

Advent 2023 ∗ 11. Dezember

Einbände aus der Jesuitenbibliothek Münster

Die Jesuiten kamen im Jahre 1588 im Zuge der Gegenreformation / Katholischen Reform nach Münster, wo sie das alte, traditionsreiche Gymnasium Paulinum übernahmen, reformierten und zu einer neuen Blütezeit brachten. Vor allem Bibliothek und naturwissenschaftliche Sammlungen wurden ausgebaut. Hier ein Blick auf die einheitlich gestaltete Bibliothek mit rot hinterlegten Signaturen. (RF)

(Mit Dank an Reinhard Feldmann, Münster)

Gymnasialbibliotheken und -archive

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search