Beeindruckende Zeugnisse der Buchkunst im Krefelder Museum Burg Linn zu bewundern

In der unmittelbaren Umgebung eines beschaulichen historischen Städtchens, einer mittelalterlichen Burg und des ehemaligen Jagdschlosses der Kölner Kurfürsten gelegen, beherbergt das Museum Burg Linn einen bemerkenswerten historischen Buchbestand von rund 3500 Bänden (archivalia.hypotheses.org berichtete).
Präsentiert in einem alten Apothekenschrank ist die Bibliothek des Museums Burg Linn ein echter Blickfang (Foto: Johannes Maximilian Nießen, 2024)!

Ansprechend präsentiert in einem historischen Apothekenschrank ist ein Großteil der Sammlung ein echter Blickfang im ersten Obergeschoss der Dauerausstellung. Dazu gehören eine große Zahl niederländischer Werke, Stücke aus einer historischen Gymnasialbibliothek sowie neben einem Mercator-Atlas auch eine niederdeutsche Psalterhandschrift
Niederdeutsche Psalterhandschrift (Foto: Johannes Maximilian Nießen, 2024).
 
Ausgewählte Stücke konnten mit Mitteln des Fördervereins Freunde der Museen Burg Linn e. V., der Stadt Krefeld und der KEK  restauriert werden. Zur Digitalisierung, um die sich die Universität Düsseldorf kümmert, steht ein Auflagescanner zur Verfügung.
Scanner der Universität Düsseldorf (Foto: Johannes Maximilian Nießen, 2024).
Zudem sind einige Stücke dieses Buchbestands als Ausstellungselemente zum Dreißigjährigen Krieg sowie zur Stadt Wesel im Einsatz. Diese werden ergänzt um einige sehr schöne Bücher aus der Sammlung von Ralf-Günter Stefan, dem ehrenamtlichen Kurator des Museums , wie etwa eine deutsche Ausgabe des Osnabrücker Friedens von 1648 mit Manuskripteinband.
Friedens-Schluß zwischen der Römischen kayserlichen/Auch Königl. Schwedischen Mayst. Mayst. Mit der Röm. Kays. Mayst. Special-Gnad und Freyheit Churfürstl. Mänkischer Concession nicht nachzudrucken, Mainz / Frankfurt: Nicolaus Heyll / Philipp Jacob Fischer 1648 (Sammlung Stefan) (Foto: Johannes Maximilian Nießen, 2024).
Auf dem Manuskripteinband der Ausgabe des Friedensschlusses von 1648 (Sammlung Stefan) ist ein Abschnitt aus einem Messbuch für den zweiten Sonntag nach Pfingsten zu erkennen (Lesungstext: Lukas 14,16-24, hier: 21b-24; Antiphon: Psalm 6,5) (Foto: Johannes Maximilian Nießen, 2024).
Weitere Ausstellungsstücke zum Thema “Frieden” aus der Bibliothek des Museums Burg Linn und der Sammlung Stefan (Foto: Johannes Maximilian Nießen, 2024).

Das Museum, seine Umgebung und nicht zuletzt die Sammlung lohnen – nicht nur für Netzwerkmitglieder – in jedem Fall einen Besuch!


Diesen Blogbeitrag zitieren
Johannes Maximilian Nießen (2024, 19. Januar). Beeindruckende Zeugnisse der Buchkunst im Krefelder Museum Burg Linn zu bewundern. bibliotheca.gym. Abgerufen am 22. Februar 2024, von https://doi.org/10.58079/vmnv

Ein Gedanke zu „Beeindruckende Zeugnisse der Buchkunst im Krefelder Museum Burg Linn zu bewundern“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.