Verborgene Zimelien? Zu einer unbekannten Gymnasialbliothek im Bergischen Land

gym.velbert.langenberg.Lutherbibel_1667
Lutherbibel von 1667. Gymnasium Velbert-Langenberg (Quelle + Lizenz)

Ein kleiner Wikipedia-Artikel, erstellt im Jahr  2005,  verweist auf eine gymnasiale Buchsammlung.  Der  Artikel über das Gymnasium Velbert-Langenberg, in dem der Anstalt das Gründungsdatum 1711 zugeschrieben ist, zeigt das Foto eines Bibeleinbands aus dem 17. Jahrhundert und es heißt, das Gymnasium besitze „eine große Sammlung alter Bücher“.

Der Link zum Uploader bringt den neugierigen Leser zu weiteren Fotografien aus dem Buchbestand des Gymnasiums, eins zeigt einen Stempel: „Höhere Bürgerschule Langenberg“.1

gym.velbert.langenberg.Marc_Aurel_Betrachtungen_1727
Des Römischen Kaysers Marcus Aurelius Antonius erbauliche Betrachtungen über Sich Selbst. Hamburg 1727. Mit Stempel „Höhere Bürgerschule Langenberg“. Gymnasium Velbert-Langenberg (Quelle + Lizenz)

Das Fabian-Handbuch der historischen Buchbestände hat keine Kenntnis dieser Sammlung,2 die Homepage der Schule erwähnt sie nicht.3 Der Umfang der Sammlung ist unbekannt, die Aussage des Wikipedia-Artikels hat keinen Beleg, dieser verweist nur auf die Spur zu wenigen Fotos, eins davon mit Bibliotheksstempel.

Die Anstalt, die ab 1883 zunächst als „Progymnasium“, dann als „Realgymnasium“ firmierte,  nahm zwischen 1883 und 1915 am Austausch der Schulprogramme, der jährlichen gedruckten Rechenschaftsberichte, teil. Digitalisate der Drucke ihrer eigenen Berichte sind über die ULB Düsseldorf online einsehbar.4 In einigen Jahren in diesem Zeitraum finden sich Hinweise auf Neuerwerbungen (sämtlich aktuelle Druck- und Lehrwerke) und auch über Schenkungen. 5 Wo sind diese Bestände geblieben? Noch in der Schule?  Oder als Depositum in einer Bibliothek?  Entsorgt? Zerstreut?6

Anmerkungen
  1. Benutzerbeiträge „Bilder#Sonstiges“ []
  2. Fabian Handbuch der Historischen Buchbestände, Städteübersicht []
  3. Homepage des Gymnasiums, Seite zur „Geschichte“ []
  4. ULB Düsseldorf „Schulprogramme“: Realgymnasium <Langenberg Wuppertal> []
  5. Man durchsucht die in der „Übersicht“ anoncierten Digitalisate jeweils mit dem Schlagwort „bibliothek“. []
  6. Ein Bürger der Stadt Langenberg, der – so in einer Mail an mich – durch „KG Archivalia“ zu bibliotheca.gym gefunden habe, machte mich auf den Wikipedia-Artikel aufmerksam.  Wir sind gespannt auf weitere Recherchen vor Ort! []

2 Gedanken zu „Verborgene Zimelien? Zu einer unbekannten Gymnasialbliothek im Bergischen Land“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.